Menue_phone

EntgeltprüfungDer Energiepreis setzt sich aus verschiedenen Kostenfaktoren zusammen. Eine genaue Prüfung, insbesondere der Berechnungsgrundlage für Abgaben und Steuern kann helfen, die Energiekosten deutlich zu senken.

Ein detaillierter Blick auf den Strompreis zeigt: Der reine Energiepreis – also die Kosten für Beschaffung und den Vertrieb – machen nur 20 bis 25 Prozent des Gesamtpreises für Strom aus. Der eigentliche Kosteneinfluss sind gesetzliche Umlagen und Steuern, sie umfassen 75 bis 80 Prozent des Strompreises. Dazu gehören insbesondere die KWK-Umlage, StromNEV-Umlage, Offshore-Haftungsumlage, EEG-Umlage, Stromsteuer, Konzessionsabgabe und die Verordnung über Vereinbarungen zu abschaltbaren Lasten, kurz AblaV.

Unter bestimmten Bedingungen lassen sich bei den Umlagen und Steuern Kosten einsparen. Beispielsweise mit dem Atypischen und Individuellen Netzentgelt, der EEG-Ausgleichsregelung sowie der Strom- und Energiesteuerentlastung.

Gern prüfen wir, inwieweit Sie die kostenreduzierenden Bedingungen erfüllen und beraten Sie zu Ihren Möglichkeiten.

Kunden-Coach

Christina Fehse
Key Account Management

T 0341 / 25633811

E-Mail schreiben
Abrechnen / Managen / Prüfen